Impfempfehlungen für Kinderwunschpatientinnen

impfempfehlungen fuer kinderwunschpatientinnenImpfungen gehören zu den wichtigsten und effektivsten präventiven Maßnahmen in der Medizin. Dies gilt auch für Patientinnen mit Kinderwunsch. Vielen Frauen ist jedoch nicht bewusst wie ihr eigener Immunisierungstand mit vermeidbaren Risiken für die Schwangerschaft und das Kind zusammenhängt.

Wir haben daher ein kürzlich erschienenes Update der Impfempfehlungen der American Society for Reproductive Medicine zum Anlass genommen, noch einmal die aktuellen Impfempfehlungen für Kinderwunschpatientinnen in Deutschland für Sie zusammenzustellen. Die folgenden Angaben stammen von der Ständigen Impfkommission (STIKO) am Robert Koch-Institut (RKI):

  • Masern: allen Frauen, die nach 1970 geboren sind, bei denen der Masern-Impfstatus unklar ist, die keine oder nur eine Impfung in der Kindheit hatten, wird eine einmalige Impfung, vorzugsweise mit einem MMR-Impfstoff (Kombinationsimpfung gegen Masern, Mumps und Röteln) empfohlen
  • Röteln: empfohlen wird bei ungeimpften Frauen oder Frauen mit unklarem Röteln-Impfstatus eine zweimalige Impfung, bei entsprechender Indikation mit einem MMR-Impfstoff. Bereits einmal geimpfte Frauen sollten eine einmalige Impfung mit einem MMR-Impfstoff erhalten
  • Varizellen (Windpocken): seronegative Frauen mit Kinderwunsch sollten zweimal geimpft werden
  • Pertussis (Keuchhusten): sofern in den letzten 10 Jahren keine Pertussis-Impfung dokumentiert wurde ist eine einmalige Impfung mit einem Tdap-Impfstoff (Kombinationsimpfung gegen Tetanus, Diphtherie, und Pertussis) anzuraten. Zudem sollten enge Kontaktpersonen des Babies (Vater, Geschwister, Betreuer), sofern bei diesen in den letzten 10 Jahren keine Pertussis-Impfung dokumentiert wurde, ebenfalls einmalig mit einem Tdap-Impfstoff, spätestens 4 Wochen vor Geburt des Kindes, geimpft werden.

Generell ist es wichtig, dass die Immunisierung vor Eintritt der Schwangerschaft erfolgt und ein Sicherheitsabstand von mindestens drei Monaten bis zum Beginn der Schwangerschaft eingehalten wird.

Wir legen Ihnen die oben genannten Impfungen ans Herz, um neben dem eigenen Schutz vor schweren Erkrankungen auch eine vertikale Infektion auf den Fötus zu verhindern und dem Baby passive Immunität zu verleihen.

Wir beraten wir Sie gerne, falls sie weitere Fragen zu diesem Thema haben.

Quellen:
Ständige Impfkommission am Robert Koch-Institut (RKI). STIKO-Impfempfehlungen für Frauen mit Kinderwunsch. Stand: 25.04.2012. URL: http://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/Impfen/AllgFr_AllgemeineFragen/FAQ09.html
Practice Committee of American Society for Reproductive Medicine. Vaccination guidelines for female infertility patients: a committee opinion. Fertil Steril. 2013 Feb;99(2):337-9. doi: 10.1016/j.fertnstert.2012.08.027. Epub 2012 Sep 13.


Anrede: *
Name: *
Vorname: *
E-Mail: *
Nachricht: *
Bitte Sicherheitsabfrage lösen:

Datenschutz

Bitte beachten Sie, dass Ihre Daten zum Zweck der Kontaktaufnahme gespeichert werden. Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

Datenschutz Akzeptieren:*

Centrum für Kinderwunsch Pforzheim<br />Zerrennerstr. 22 - 24<br />75172 Pforzheim

Centrum für Kinderwunsch Pforzheim
Zerrennerstr. 22 - 24
75172 Pforzheim

Tel.: +49 7231 2808280<br />Fax: +49 7231 28082888

Tel.: +49 7231 2808280
Fax: +49 7231 28082888

info(at)kinderwunsch-pforzheim.de

info(at)kinderwunsch-pforzheim.de

Mo., Di. u. Do.:<br />8.30 - 11.00 Uhr<br />14.30 - 18.00 Uhr<br /><br />Mi. u. Fr.:<br /> 8.30 Uhr - 12.00 Uhr<br /> Darüber hinaus können Termine nach individueller Vereinbarung auch zu anderen Zeiten ausgemacht werden.

Mo., Di. u. Do.:
8.30 - 11.00 Uhr
14.30 - 18.00 Uhr

Mi. u. Fr.:
8.30 Uhr - 12.00 Uhr
Darüber hinaus können Termine nach individueller Vereinbarung auch zu anderen Zeiten ausgemacht werden.


Unser IVF-Zentrum ist zertifiziert
nach DIN ISO 9001:2000

jameda-icon.png

info abende button

kontakt sprechzeiten button