Gesundheit von Babies aus kryokonservierten im Vergleich zu frischen Embryotransfers

gesundheit von babies aus kryokonservierten im vergleich zu frischen embryotransferViele unserer Patientinnen sorgen sich, ob Babies, die aus kryokonservierten Embryos entstanden sind genauso gesund zur Welt kommen wie Babies, die sich aus frischen Embryonen entwickelt haben. Eine kürzlich veröffentlichte Kohortenstudie aus Finnland hat sich mit dieser Thematik beschäftigt. Über einen Zeitraum von 11 Jahren untersuchten die Wissenschaftler unter Leitung von Dr. Sari Pelkonen die Gesundheit von 2293 Babies aus kryokonservierten Embryotransfers (engl. „frozen embryo transfer“ (FET)) und 4151 Babies aus frischen Embryotransfers. Anschließend verglichen sie die Ergebnisse mit 31.946 Babies, die aus spontanen Schwangerschaften entstanden waren.

Nachdem die Ergebnisse um den Einfluss von Störfaktoren (z.B. Alter der Mutter) bereinigt worden waren, zeigte sich, dass die FET-Babies im Vergleich zu den Frischen-Embryotransfer-Babies ein 17% geringeres Risiko für Frühgeburten, ein 26% geringeres Risiko ein geringes Geburtsgewicht zu haben und sogar ein 37% geringeres Risiko klein bezogen auf ihr Gesta-tionsalter zu sein. Ihr Geburtsgewicht war durchschnittlich um 134g höher als das von Babies aus frischen Embryotransfers. Im Vergleich zu den Babies aus spontanen Schwangerschaf-ten hatten die FET-Babies zwar ein leicht erhöhtes Risiko für Frühgeburten und ein geringeres Geburtsgewicht, aber hinsichtlich Ihrer Entwicklung hatten sie sogar ein 29% geringeres Risiko zu klein bezogen auf ihr Gestationsalter zu sein. Hinsichtlich der Sterblichkeitsraten gab es keinen Unterschied zwischen den Gruppen.

Es kann also bestätigt werden, dass die Gesundheit von FET-Babies in Bezug auf Frühgeburt, geringes Geburtsgewicht und klein zu sein bezogen auf das Gestationsalter verglichen mit Babies aus frischen Embryotransfers gleich gut oder sogar besser ist, insbesondere hinsichtlich des Kindeswachstums.

Quelle:
Pelkonen S, Koivunen R, Gissler M, Nuojua-Huttunen S, Suikkari AM, Hydén-Granskog C, Martikainen H, Tiitinen A, Hartikainen AL. (2010): Perinatal outcome of children born after frozen and fresh embryo transfer: the Finnish cohort study 1995-2006. Hum Reprod. 2010 Apr;25(4):914-23. Epub 2010 Feb 2


Anrede: *
Name: *
Vorname: *
E-Mail: *
Nachricht: *
Bitte Sicherheitsabfrage lösen:

Datenschutz

Bitte beachten Sie, dass Ihre Daten zum Zweck der Kontaktaufnahme gespeichert werden. Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

Datenschutz Akzeptieren:*

Centrum für Kinderwunsch Pforzheim<br />Zerrennerstr. 22 - 24<br />75172 Pforzheim

Centrum für Kinderwunsch Pforzheim
Zerrennerstr. 22 - 24
75172 Pforzheim

Tel.: +49 7231 2808280<br />Fax: +49 7231 28082888

Tel.: +49 7231 2808280
Fax: +49 7231 28082888

info(at)kinderwunsch-pforzheim.de

info(at)kinderwunsch-pforzheim.de

Mo., Di. u. Do.:<br />8.30 - 11.00 Uhr<br />14.30 - 18.00 Uhr<br /><br />Mi. u. Fr.:<br /> 8.30 Uhr - 12.00 Uhr<br /> Darüber hinaus können Termine nach individueller Vereinbarung auch zu anderen Zeiten ausgemacht werden.

Mo., Di. u. Do.:
8.30 - 11.00 Uhr
14.30 - 18.00 Uhr

Mi. u. Fr.:
8.30 Uhr - 12.00 Uhr
Darüber hinaus können Termine nach individueller Vereinbarung auch zu anderen Zeiten ausgemacht werden.


Unser IVF-Zentrum ist zertifiziert
nach DIN ISO 9001:2000

jameda-icon.png

info abende button

kontakt sprechzeiten button